Narbenarbeit

Narben Arbeit (Scar Work)

Diese Narben Arbeit die von Sharon Wheeler entdeckt und entwickelt wurde kann dabei unterstützen die Qualität von Narbengewebe zu verändern. Klumpen, Spalten, Grate, Löcher, Beulen,
Knoten und Schnüre im Gewebe können sich glätten. Die Berührung ist sanft, leicht, locker, angenehm.
Menschen die diese wunderbare Arbeit erfahren durften berichten von einem Gefühl der Entspannung des Narbengewebes und der Reintegration in den Körper.
Man sollte mit der Arbeit in jedem Fall warten bis die Narbe gänzlich abgeheilt ist und der Arzt normale Massage erlaubt.
Dauer der Arbeit hängt von den Erfordernissen und vor allem von der Größe der Narbe ab.
Auch an austherapierten Narben können sich positive Veränderungen einstellen.

Über Sharon Wheeler

Narbenarbeit wurde von Sharon Wheeler entwickelt. Nach Sharon gebührt Dr. Rolf die
Anerkennung dafür, die Basis für diese Entdeckung geliefert zu haben.
Dr. Ida Rolf begründete die Strukturelle Integration, auch bekannt als Rolfing®, eine
Faziengewebe- Körperarbeit und Bewegungsschulung. Sharon wurde von Dr. Rolf als
eines ihrer „künstlerischen Experimente“ unterrichtet, wobei nur Sehen und Berührung
gestattet war, aber keine Referenz zu Anatomie. Nur durch sensitives Fühlen und die
Fähigkeit kleinste Veränderungen zu erkennen, auf Narben angewendet, führte zur
Entdeckung von ScarWork (Narbenarbeit).

“Ich betrachte Narbengewebe nicht als überflüssiges Gewebe, das man loswerden möchte.
Ich denke, Narben sind aus verklebtem wertvollem Zeug gemacht, das man befreien
möchte, und das wieder zu einem vitalen dreidimensionalen Netz aus Faszien werden
möchte. Es fühlt sich an, als ob man alles davon für etwas Gutes benutzt, von dem nichts
übrig bleibt, wenn die Arbeit getan ist.”
Sharon Wheeler